Gemüsesorten:

Chinakohl – Er kann sehr gut verfüttert werden,

da er nicht zu den Kohlgewächsen zählt, die Blähungen verursachen. Gerade im Winter ist er ein besonders guter Vitaminlieferant.

Das Blatteiweiß aus dem Chinakohl liefert pflanzliches Eiweiß. Alle Zellen werden mit Eiweiß geschaffen, geschützt und repariert.
Chinakohl ist reich an dem Mineralstoff Kalium, der wichtig ist für Muskeln, Nerven und Herz.

Kohlrabi – Kohlrabi geben wir in kleinen Mengen dazu, da er unterstützend auf das Immunsystem wirkt. Er schützt die Zellen vor Freien Radikalen, ist gut für den Kreislauf und die Muskulatur.

Kohlrabi fördert den Gallenfluss und stärkt die Nieren.

Gurke – Gurken zählen zu den basenreichsten Gemüsesorten, schwemmen Wasser aus dem Gewebe und haben eine harnsäurelösende Wirkung.

Karotten bzw. Wurzeln – Karotten haben einen hohen Gehalt an Karotin. Dadurch wird die Gesundheit der Augen unterstützt.

Das Pektin in der Karotte unterstützt die Gesundheit der Haut,

des Fells und der Darmschleimhäute.

Rote Beete – Rote Beete verfügt über einen hohen Gehalt an Eisen,

was sie zu einem blutbildungsfördernden Gemüse macht.

Staudensellerie – Er verfügt über einen sehr hohen Gehalt an Mineralien und Vitaminen. Seine ätherischen Öle wirken sich positiv auf die Nerven, die Drüsen und den Stoffwechsel aus.

Zucchini – Die Zucchini verfügt über einen hohen Gehalt an Vitamin B1.

Fenchel – Der Inhaltstoff Anethol steigert die Bewegung der Muskulatur in Magen und Darm und wirkt zusätzlich krampflösend. Er hilft bei Blähungen, Bauchbeschwerden (krampfartig) und fördert die Verdauung.

Pflücksalat – Für den Hund stellt Pflücksalat eine gute Vitaminquelle dar.

Brennnessel – Die Brennnessel regt den Stoffwechsel und die Nierenfunktion des Hundes an und entgiftet den gesamten Organismus. Zudem wirkt die Brennnessel ausgezeichnet bei Hautleiden, reinigt das Blut, wirkt anregend auf den Verdauungstrakt sowie auf die Produktion von Magensäften.

Sie kann bei Harnblasenentzündungen, Nierenentzündungen oder z. B. bei Arthrose eingesetzt werden, da sie über entzündungshemmende Eigenschaften verfügt. Durch ihre Immunsystem stärkende Eigenschaft eignet sie sich hervorragend für den Hund.

 

Obstsorten:

Ananas – Ihr hoher Gehalt an dem Enzym Bromelain macht die Ananas zu einem fantastischen Heilmittel. Bromelain spaltet das Eiweiß der Nahrung in Aminiosäuren auf und hilft so bei der Verdauung. Zudem zerstört es Parasiten, Würmer und Bakterien im Darm.

Äpfel – Der Apfel enthält über 30 Vitamine und Spurenelemente, Kalium, Kalzium, Magnesium oder Eisen. Der Apfel hat einen hohen Gehalt an Pektin. Dieses bindet Giftstoffe im Darm und dient so zur Reinigung des Darmes.

Bananen – Bananen wirken entzündungshemmend auf die Verdauungsorgane, besonders auf die Magenschleimhaut.

Birnen – Die Birnen reinigen den Darm und entgiften den Organismus indem sie Schwermetalle binden und ausleiten.

Honigmelonen – Hier haben wir ausschließlich an unsere Vierbeiner gedacht und mal nicht nur an die Gesundheit. Die Honigmelone ist süß und wird von dem Hund sehr gerne gefressen.

Joghurt - Die Bakterien des Joghurts sind besonders gut für eine gesunde
Darmflora. Besonders empfehlenswert ist die Verabreichung nach Antibiotika-
gaben, die die Darmfloren sehr schädigen.

Körniger Frischkäse - Der körnige Frischkäse, auch Hüttenkäse genannt,
wird aus Lab und Milchsäurebakterien hergestellt, durchläuft aber keinen
Reifeprozess wie der Käse. Er enthält wenig Fett und wird meist gerne vom
Hund gefressen.

Grünlippmuschelpulver - Das ist Nahrung für die Gelenke des Tieres.
Dies liegt an dem hohen Gehalt an Glukosaminoglykanen. Sie sind Bestandteil
der Gelenkschmiere. Diese Aminozucker werden zur Knorpelbildung und
Knorpelschmierung benötigt. Bei angezüchteter Gelenküberlastung, bei hohem
körperlichen Einsatz, bei Schnellwüchsigkeit oder im Alter kann eine Zufütterung von Grünlippmuschelpulver sinnvoll sein, um das Gelenk mit diesem notwendigen Nährstoff zu versorgen.

Raps/Lachsöl - Diese Kaltgepressten Öle enthalten die wertvollen Omega 3
Fettsäuren. Sie sind sehr wichtig für eine gesunde Ernährung des Hundes
und sollten grundsätzlich in die Hundefütterung mit einbezogen werden.

Eierschalenpulver - Eierschalen können hervorragend als natürliche Kalziumquelle genutzt werden. (Insbesondere wenn der Hund nicht so viele oder gar keine Knochen bekommen soll)

Algenkalk - Algenkalk ist ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden
fleischbasierten Ernährung. Der Kalk wird aus der Meeresalge Lithothanium
Calcareum gewonnen. Neben einer sehr hohen Bio-Verfügbarkeit hat er ein
(für organische Kalziumpräparate) hervorragendes Kalzium/Phosphorverhältnis.

Quelle: Natural Dogfood / Lunderland

BARF KOMPLETT SHOP – Die Futterwölfe - Inhaberin Jutta Brunner - Mühlenweg 9 - 25495 Kummerfeld

Telefonnummer: 04101/37 15 52 - Mobilnummer: 0177 / 37 155 20 - mail: info@barf-komplett-shop.de

Bei unseren Produkten handelt es sich um Tiernahrung!

Auch wenn es so lecker aussieht, ist es nicht für uns Menschen zum Verzehr geeignet.